1. DCBA: „Besonderheiten in Geschäftsbeziehungen mit Japan“

DCBA_1Mit einem lautstarken „Konbanwa!“, dem japanischen Pendant der deutschen Begrüßungsfloskel „Schönen guten Abend!“, beginnt Waffenbruder und Dipl. Kaufmann Karl Heinz Gies der B! Arminia seinen Vortrag über die Besonderheiten von Geschäftsbeziehungen mit Japan. In seinem sehr lebhaften und mit etlichen interessanten Anekdoten geschmückten Vortrag, verstand es Herr Gies den Anwesenden seine Erfahrungen aus 40 Japanaufenthalten auf eine sehr unterhaltsame wie auch einprägsame Art und Weise näher zu bringen. Dabei fielen nicht nur verheißungsvolle Begriffe wie Love Hotel oder Okonomiyaki, sondern das Publikum wurde zudem auf die Schwierigkeiten und Herausforderungen des Landes und insbesondere der Geschäftswelt hingewiesen.

Japan ist dabei nicht nur als historisch erste Industrienation Asiens anzusehen, sondern auch als ein Land zwischen starken Traditionen und einer rasanten technologischen Entwicklung. Trotz dieser landesweit allgegenwärtigen Ambivalenz in ihrer Lebensweise, gelingt es den Japanern dennoch, Tradition und Brauchtum mit dem starken Bestreben nach Innovation in Einklang zu bringen und sich eine internationale Vorreiterstellung im High-Tech-Bereich zu sichern. Der Abend endete letztendlich mit der Verköstigung von Sake, einem japanischen Reiswein, dazu gab es als besondere kulinarische Untermalung typisch deutsche Butterbrezeln!

DCBA_3 DCBA_2