Besuch der Flugsportgruppe Hanns Klemm e.V.

Bereits im vergangenen Semester durften wir einige Flieger der Flugsportgruppe Hanns Klemm e.V. bei uns auf dem Haus empfangen. Der Verein ist nach unserem Bundesbruder und bekannten Flugzeugbauer Hanns Klemm (1885-1961) benannt und restauriert alte Klemm-Flugzeuge oder baut sie zum Teil komplett neu auf. Im Rahmen des Burschenschaftlichen Abends im Wintersemester überreichten uns die Mitglieder des Vereins interessante Unterlagen zur Fliegergruppe, worüber wir uns sehr freuten. Zudem folgte vor einem halben Jahr eine Einladung der Flugsportgruppe in ihr Vereinsheim.

Dieser Einladung folgten wir am Samstag, den 11.06.2016. Um 10 Uhr fanden wir uns in den heiligen Hallen der passionierten Flugzeugbauer in Böblingen ein. Nach einigen einleitenden Worten bekamen wir eine Führung durch die Werkstatt, bei welcher auf einige interessante Details eingegangen wurde. So konnten wir tatsächlich einen originalen Klemm-Flieger "riechen". Im Anschluss ging es auf zur Werkstatt in Gäufelden-Nebringen. Hier erwartete uns eine tolle Überraschung: Eine Klemm L25 aus dem Jahr 1934 in ihrem originalen Zustand, noch dazu beinahe flugtauglich. Während der Kriegsjahre wurde sie zunächst als fluguntauglich vorgetäuscht und dann, wie in einem Film, in einer Scheune unter Heu versteckt. Gleich neben dieser wurde eine Klemm L35 von Grund auf restauriert. Sowohl das Holz- als auch das Metallstrebenflugzeug sind große Besonderheiten, von denen es weltweit nur sehr wenige Exemplare gibt.

Und noch ein weiterer Höhepunkt sollte auf dem Flugplatz in Eutingen auf uns warten. Durch Grillgut gestärkt wurden wir sehr großzügig dazu eingeladen, an einem Rundflug mit einem Helikopter und einem Motorflieger teilzunehmen.

Der rundum gelungene Tag klang bei einer gemütlichen Runde mit Kaffee und Kuchen aus und es verstärkte sich das Gefühl einer freundschaftlichen Beziehung zur Flugsportgruppe, die wir gerne fortführen möchten.