Schlagwort-Archive: Maispuz

Wie bereits unsere Gründer vor 156 Jahren bestiegen wir am 1. Mai den Berg Hohenstaufen. In  den frühen Morgenstunden trafen wir uns in Göppingen, um von ebendort den Berg zu  erklimmen. Mit etwa zwei Dutzend Freunden und Bundesbrüdern konnten wir das sonnige Wetter und das Beisammensein genießen. Oben auf dem Hohenstaufen angekommen, hielt unser Fuxmajor eine Rede über unser 156-jähriges Bestehen sowie über unser Freundschafts- und Lebensbundprinzip. Er ging hierbei auf die Rechten und Pflichten von jedem Bundesbruder ein und zeigte auf, welche Vorteile sich durch das Engagement für jeden Einzelnen bieten. Im Anschluss an die Rede ließen wir die Wanderung im Bergrestaurant ausklingen.

Voller Tatendrang bestiegen wir zum 1. Mai, dem Gründungstag unserer Gemeinschaft, die Höhen des Hohenstaufens nahe Göppingen. Am 1. Mai 1862 gründeten hier, auf den Burgruinen der Staufer, die ersten drei Ghibellinen unseren Lebensbund. Bei durchwachsenen Wetterbedingungen traten wir in den Morgenstunden die Wanderung vom Bahnhof Göppingen aus an. Unterwegs stärkten wir uns nochmals am Bergfuße, bevor wir den spärlich befestigten Weg an die Spitze antraten.

Am Gipfelkreuz angekommen hielt unser Fuxmajor eine Rede über unser Auftreten und unsere Arbeit als Burschenschaft, und wie wir dadurch von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Anschließend rief dieser nochmals dazu auf, an den Werten festzuhalten, die einen Burschenschafter ausmachen. Abgerundet wurde unsere Wanderung von einem Mittagessen in der Gaststätte auf dem Hohenstaufen.