Schlagwort-Archive: SS14

100 Jahre liegt nun der Beginn des Ersten Weltkrieges zurück. Für die Museen Grund genug eine Sonderausstellung anzubieten, dabei versucht jedes Museum mit seiner Ausstellung sich von anderen zu unterscheiden. Das Haus der Geschichte Baden Württemberg legt das Augenmerk auf die Sinne der Soldaten und der Bevölkerung.

Innerhalb einer sechzigminütigen Führung wurden uns besondere Exponate ausführlich erklärt sowie originale Video- und Tonaufzeichnungen vorgeführt. Den Krieg konnte man dabei am eigenen Leib in besonderen Hängekabinen erfahren. In der einen Kabine wurde einem die stetige Kälte im Stellungskrieg deutlich gemacht. Eine weitere Kabine gab wiederum den Gestank von Gas und Leichen wieder. Spezielle Tontechnik gab in der dritten Kabine das Gefechtsfeuer aus „Im Westen nichts Neues“ wieder. In der vierten Kabine wurde Zwieback gereicht. Dieser wurde ebenfalls an der Front verwendet, allerdings wurde bei der Herstellung auf Ei und Milch verzichtet. Keines der Ausstellungsstücke kann einem bewusst machen, wie grausam der Krieg für die Menschen an der Front und in der Heimat war.

Weitere besondere Ausstellungsstücke der Führung waren unter anderem die Prothesen für Verwundete, die Kochkiste, des Fahrrad mit Federreifen und die Arznei der Soldaten. Um die Ausstellung herum verläuft ein Zeitstrahl an dem jeder Tag vor, während und nach dem Krieg nachzuvollziehen ist. Noch heute werden jährlich mehrere Tonnen an Bomben, Granaten und Giftgasbehältern von der Zivilbevölkerung gefunden.

Heute vor 65 Jahren trat das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in Kraft. Es wurde mit dem Auftrag der Besatzungsmächte nach dem zweiten Weltkrieg erarbeitet und stellt die Verfassung unseres Staates dar. Mit diesem Schriftstück wurde die „ Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet“ (Präambel des GG).9c289e0d481d6a2770328ec82f24883e

Neben den Grundrechten für jeden Bundesbürger regelt es die Staatsform, Staatsorganisation und bildet eine objektive Wertordnung. Um die Vormachtstellung eines Landes zu verhindern wurde der Föderalismus gestärkt. Weitere wichtige Neuerungen waren das konstruktive Misstrauensvotum, die Schwächung der Macht des Bundespräsidenten sowie die Fünfprozentklausel, die eine Zersplitterung der Parteienlandschaft verhindert.

Im Hinblick auf die Europawahl dieses Wochenende, der erste Satz der Präambel unseres Grundgesetzes: Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.

Stiftungsfest bei unseren Bundesbrüdern in Braunschweig. Für uns Ghibellinen immer ein Grund zur Freude. Nach einer bequemen und stressfreien Fahrt folgte am Freitagabend der Begrüßungsabend. Eine Möglichkeit viele Freunde wiederzusehen und Alte Herren kennenzulernen.

Nach einem langanhaltenden und fröhlichen Grillnachmittag am Samstag folgte der Festkommers. Hier thematisierte der Sprecher bei seiner Rede den Ersten Weltkrieg. Das betrachtete Spektrum reichte vom Attentat, dem Verlauf bis schließlich zu den Folgen des Krieges. Besonders einprägsam waren dabei die Verknüpfungen des Krieges mit dem Bundesleben der B! Alemannia.

Abgerundet wurden die Feierlichkeiten mit dem Frühshoppen am Sonntagmorgen und einem reichhaltigen Frühstück. Natürlich werden wir die hohe Gastfreundlichkeit an unserem Stiftungsfest erwidern.

Familie, Erster Weltkrieg und der neue Verband. Dies sind die Themen des diesjährigen Sommersemesters. In seiner mehrteiligen Rede ging unser Sprecher auf diese drei Punkte ein und stellte somit diesen Sommer der Corona vor. Unser kleiner Kneipsaal war abermals gut gefüllt und die Stimmung war daher auch wieder ausgesprochen heiter. Dem Offizium folgte wieder ein ausgelassener inoffizieller Teil, bei dem sich die Corona wieder an einer Fuxenmimik erfreuen konnte. Kurios war zudem der Teil nach dem Mitternachtsschrei. Aus Rücksicht auf unseren taiwanesischen Geschäftsmann und Hausgast haben wir unseren dritten Teil der Kneipe teils auf Englisch übersetzt. Uns Ghibellinen und unseren Gästen hat die Kneipe wieder viel Spaß bereitet und wir freuen uns bereits auf die nächste Kneipe bei uns auf dem Ghibellinenhaus.