Tradition & Fortschritt

siegel_jenenser_urburschenschaft_0
Siegel der Urburschenschaft

Burschenschaften weisen eine über 200-jährige Geschichte auf. Viel hat sich geändert, verglichen mit dem Jahr 1815, als in Jena die erste Burschenschaft gegründet wurde. Es hat sich auch in Stuttgart viel verändert seit 1862, als unsere Burschenschaft Ghibellinia gegründet wurde. Die Forderungen der Urburschenschaft nach Einigkeit, Recht, Freiheit, nach Demokratie auf der einen Seite, nach grundlegenden Werten wie Ehrenhaftigkeit, Ehrlichkeit und Treue im menschlichen Miteinander auf der anderen Seite sind allerdings zeitlos und heute noch genau so aktuell wie damals.

Zukunft braucht Herkunft!

Eine Gesellschaft geht aus ihrer Vergangenheit hervor. Die Herkunft ist also in diesem Sinne präsent und prägt die Gegenwart. Wir hängen nicht an der Vergangenheit, dennoch erkennen wir sie an. Wir imitieren nicht die Vergangenheit, aber wir versuchen, aus ihr zu lernen und die richtigen Schlüsse für unseren Weg in die Zukunft zu ziehen.

Die Burschenschaft Ghibellinia ist bestrebt, eine Synthese aus bewährter Tradition und notwendigem Fortschritt zu erreichen, um die Anforderungen unserer Zeit meistern zu können. Nicht dem Alten abgewandt, aber dem neuen zugewandt sein! In unserem Farbenlied heißt es: "Ehrfurcht vor dem Alten, offen neuer Zeit!" Mit dieser Zeile hat unser Bundesbruder Theodor Golder treffend zum Ausdruck gebracht, wie wir als Burschenschafter Tradition mit Fortschritt verbinden.

Dabei sind wir uns unserer Stärken als Verbindung bewusst. Unsere Kompetenz als Korporation liegt eindeutig in unserer Gemeinschaft, unserem Generationen übergreifenden Lebens- und Freundschaftsbundprinzip und unserem Bildungsgedanken. Hier können sich die Bundesbrüder auf bevorstehende Aufgaben der Berufswelt vorbereiten. Erfolgreiches Studieren, Allgemeinbildung, Steigerung der gruppendynamischen Sozial- und Methodenkompetenz, die Stärkung der Persönlichkeit und das Heranführen an gesellschaftliche Umgangsformen umfasst unser "Leistungsangebot". Bundesbrüder können durch die Übernahme von Aufgaben und Verantwortung durch die Annahme von Herausforderungen sich selbst bilden, sich selbst herausfordern, sich weiterentwickeln und sich stärken. Das sind unsere Stärken.