Autoren-Archive: Thilo

2014_1200_Weihnachtsbaum
Unser Weihnachtsbaum 2014

Wir verschenken unseren Weihnachtsbaum nach unseren Feierlichkeiten. Der Baum wird am 7.12. geschlagen und steht ab dem 13. Dezember 12 Uhr zur Abholung bereit. Die Maximalhöhe beträgt 3,8m. Bevorzugt werden karitative Organisationen und Vereine. Bei Interesse rufen Sie uns bitte an: 0711/284316000

 

 

Wie bereits in den vorangegangenen Jahren so lud auch zum ersten Advent dieses Jahres der Gaugraf Hohenstaufen zum Adventskränzchen auf das Ghibellinenhaus ein. Die Aktivitas hatte die Tische in der Loge eingedeckt und Kaffee gekocht und Bundesschwester Wagner für vorweihnachtlich winterliche Tischdekorationen gesorgt. Neben Christstollen, Zopfkuchen, Butterbrezeln und diversen Weihnachtsplätzchen, die das Ehepaar Wagner mitgebracht hatte, kamen die Bundesschwestern und Bundesbrüder auch in den Genuss eines Buttermilch-Kokos-Kuchens unseres Bundesbruders Müller Z! In gemütlicher Runde saß man bis in die Abendstunden beisammen und ging der ein oder anderen angeregten Diskussion nach.

Nachdem sich unser Bundesbruder Hanns Klemm 1926 mit der Klemm Leichtbau GmbH als Flugzeugbauer selbständig gemacht hatte, verließ die Klemm KL 25 als sein erstes Flugzeug die Produktionsstätte. Sie basierte im Wesentlichen auf der Daimler L20, wies jedoch zahlreiche Weiterentwicklungen auf.

Zu ihrer Zeit stellte das Flugzeug in Bezug auf Leichtbau den aktuellen Stand dar. Mit nur ca. 600kg gehörte sie zu ihrer Zeit zu den leichtesten 2-Sitzern.

Die Flugsportgruppe Hanns Klemm Böblingen e.V. betreibt eines der letzten verbliebenen Exemplare des freitragenden Tiefdeckers. In Vortrag werden wir auf die Restaurierung des Klassikers und insbesondere auf die konstruktiven Besonderheiten eingehen.

... weiterlesen

Wie in jedem Jahr, so auch in diesem trafen sich am Wochenende vom 20. bis zum 22. November wieder zahlreiche Ghibellinen, Alemannen und Aachener Alanen, um sich aufgeteilt in kleine Gruppen im gegenseitigen Wettkampf zu messen.

Zunächst erfolgten freitags die Anreise und die Einteilung der Gruppen. Nach dem Abendessen, einer nennen wir es einmal Variation des schwäbischen Wurstsalates, begannen die ersten Spiele, deren Fokus zum einen auf Wissen, zum anderen auf Geschicklichkeit und aber auch auf Selbstüberwindung lag. Nachdem so geklärt war, in welcher Reihenfolge die Gruppen am nächsten Morgen starten sollten, konnte der Abend noch bei dem ein oder anderen Bier ausklingen und die unendliche Debatte, welches Bier denn jetzt tatsächlich das bessere sei, nochmal fortgesetzt werden.

... weiterlesen

Abermals sind wir wieder nach P1040822Gärtringen aufgebrochen um uns gegenseitig auf der Bahn anzufeuern. Eine schöne Gelegenheit dreißig Minuten dem Studium zu entfliehen und sich ganz allein auf das Kart zu konzentrieren.

 

 

Bereits zum zweiten Mal entführte uns Frau Medinger in die vielfältige Welt der Württembergischen Weine. In gemütlicher Runde stellte sie uns 14 verschiedene Weine ihres Familienunternehmens vor und erläuterte Geschmack und Herstellung. Dabei war für jeden Geschmack etwas dabei: die Auswahl umfasste neben weißen und roten Weinen auch einen Rosecco, Rosé und einen Eiswein. Reichliche Mengen Brot und Käse sorgten dafür, dass die Bundesbrüder und Gäste den Ausführungen auch beim letzten Wein des Abends noch ihre volle Aufmerksamkeit schenken konnten. Bundesbruder Thilo Häussermann Z! begleitete den Abend mit einem Wein-Quiz, das das Nischenwissen aller Anwesenden rund um den Rebstock bereicherte.

Spätestens als Frau Medinger zum Schluss des Weinprobe zugab, sich nach Feierabend aber auch schon einmal ein kühles Bier zu genehmigen war ihr die Sympathie aller Teilnehmer der Weinprobe gewiss. Wir bedanken uns ganz herzlich für den schön geführten Abend und die großzügige Verkostung und hoffen, Frau Medinger bald einmal wieder auf dem Ghibellinenhaus begrüßen zu dürfen.

Durch die ausgelassene Stimmung sind die meisten Bilder der Teilnehmer leider verwackelt – unter dem Bericht findet sich dennoch eine kleine Bildersammlung.

 

DCBA_1Mit einem lautstarken „Konbanwa!“, dem japanischen Pendant der deutschen Begrüßungsfloskel „Schönen guten Abend!“, beginnt Waffenbruder und Dipl. Kaufmann Karl Heinz Gies der B! Arminia seinen Vortrag über die Besonderheiten von Geschäftsbeziehungen mit Japan. In seinem sehr lebhaften und mit etlichen interessanten Anekdoten geschmückten Vortrag, verstand es Herr Gies den Anwesenden seine Erfahrungen aus 40 Japanaufenthalten auf eine sehr unterhaltsame wie auch einprägsame Art und Weise näher zu bringen. Dabei fielen nicht nur verheißungsvolle Begriffe wie Love Hotel oder Okonomiyaki, sondern das Publikum wurde zudem auf die Schwierigkeiten und Herausforderungen des Landes und insbesondere der Geschäftswelt hingewiesen. ... weiterlesen

Nach dem Fahnehissen und dem anschließenden gemeinsamen Frühstück starteten wir am 16. Oktober 2015 mit unserer Semesterantrittskneipe in das Wintersemester 2015/2016. Nach der langen vorlesungsfreien Zeit war die Vorfreude groß, Bundesbrüder und Freunde wieder zu sehen, um sich über aktuelle Ereignisse auszutauschen und das eine oder andere erfrischende Zwiefalter zu sich zu nehmen.

Neben dem Aufgreifen aktueller politischer Ereignisse, unter anderem der medienbestimmenden Flüchtlingskrise, schaffte unser Sprecher Jonas Kratschmann Z! einen eleganten Schwenker und erinnerte an das 80. Jubiläum des Dosenbiers und dessen oft unterschätzte Rolle in den vergangenen 80 Jahren. Mit den Worten „Dosenbier ist ein sozialer Katalysator erster Güte“ traf er den Nagel auf den Kopf.

Mit Blick auf die aktuelle Neugründung eines neuen burschenschaftlichen Dachverbandes und der Gründung der Urburschenschaft vor 200 Jahren sangen wir das Burschenschafterlied und ließen allmählich den offiziellen Teil ausklingen, um gestärkt in den anschließenden inoffiziellen Teil zu starten.

Diese schöne Semesterantrittskneipe fand erst weit nach Mitternacht ihren Ausklang und man verabschiedete die letzten verbliebenen Bundesbrüder mit dem Wunsch eines baldigen Wiedersehens.

2015_1014_Flyer KneipentourUnsere bewährte Kneipentour für alle Erstsemester der Uni Stuttgart geht in eine neue Runde! Entdeckt mit uns die wichtigsten Bars und Clubs in eurer Uni-Stadt und verschafft euch einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten im Stuttgarter Nachtleben. Wir zeigen euch Bars für (nahezu) jeden Geschmack! Obendrein lernt ihr bei dieser Gelegenheit eure Kommilitonen kennen und knüpft wichtige Kontakte für das weitere Studium.