Schlagwort-Archive: Freundschaftsbund

Im fernen Japan ist beruflich seit über einem Jahr unser Bundesbruder Thomas  zuhause. Ich habe mit ihm am Donnerstagnachmittag folgendes Telefoninterview geführt.

Hallo Thomas wie geht es Dir und Deiner Freundin Svenja, alles in Ordnung bei Euch?

Ja danke der Nachfrage. Uns geht es gut, ich bin ja für Bosch hier in Japan und arbeite nun seit einer Woche konstant im Homeoffice, Svenja ist für ein französisches Unternehmen hier und auch Sie hat nun ihren Arbeitsplatz zuhause. Wir haben es uns gemütlich eingerichtet und kommen gut zurecht.

Wie ist die allgemeine Coronalage in Japan?

... weiterlesen

Jörg Armbruster wird dieses Sommersemester einen Burschenschaftlichen Vortragsabend zum Syrienkonflikt auf unserem Hause halten. Herrn Armbruster, bis 2012 Korrespondent der ARD für den Nahen und Mittleren Osten, konnte unser Sprecher als Referent für dieses Semester gewinnen. Hierauf verwies unser Sprecher mit einleitenden Worten an unserer Semesterantrittskneipe.

... weiterlesen

PhilAls ich das Studium zum Wintersemester 13/14 in Stuttgart angefangen habe, hatte ich Glück, dass mich ein Freund für die ersten 2 Monate bei sich in Ludwigsburg wohnen ließ. Ich habe ihm versprochen, dass ich direkt an meinem 18. Geburtstag ausziehe und er seine Wohnung für sich und seine Freundin allein hat.

Sehr direkt bin ich auf die Zimmeranzeige in der Birkenwaldstraße gestoßen – 400m entfernt von meinem Studienstandort. ... weiterlesen

Stiftungsfest bei unseren Bundesbrüdern in Braunschweig. Für uns Ghibellinen immer ein Grund zur Freude. Nach einer bequemen und stressfreien Fahrt folgte am Freitagabend der Begrüßungsabend. Eine Möglichkeit viele Freunde wiederzusehen und Alte Herren kennenzulernen.

Nach einem langanhaltenden und fröhlichen Grillnachmittag am Samstag folgte der Festkommers. Hier thematisierte der Sprecher bei seiner Rede den Ersten Weltkrieg. Das betrachtete Spektrum reichte vom Attentat, dem Verlauf bis schließlich zu den Folgen des Krieges. Besonders einprägsam waren dabei die Verknüpfungen des Krieges mit dem Bundesleben der B! Alemannia.

Abgerundet wurden die Feierlichkeiten mit dem Frühshoppen am Sonntagmorgen und einem reichhaltigen Frühstück. Natürlich werden wir die hohe Gastfreundlichkeit an unserem Stiftungsfest erwidern.